top of page

KEIN FILTER

Niveaustufe: A1

Deutschlernen mit Musik! Wie verändern Filter in den Sozialen Medien unser Aussehen? Ein Song mit vielen Verneinungsformen.

Munich Supercrew Deutschlernen A1

KEIN FILTER

SONGTEXT

So sehe ich aus. So so so seh ich aus.

Magst du mich? Magst du mich?

So sehe ich aus. Genauso seh ich aus.

Magst du mich? Magst du mich?

 

Zeig mir dein Gesicht ohne Filter.

Ich brauche keine großen Augen, glatte Haut und Glitzer.

Zeig mir dein Gesicht ohne Filter.

Ich brauche keine dicken Lippen, keine bunten Sticker.

Deine Tiktok-Moves sind elegant. Aber ich will sehen, wie du wirklich tanzt.

Deine Tiktok-Moves sind elegant. Aber ich will sehen, wie du wirklich tanzt.

 

Das ist kein Filter. Das bin ich.

Das ist kein Filter. Das ist mein wahres Gesicht.

 

So sehe ich aus. So so so seh ich aus.

Magst du mich? Magst du mich?

So sehe ich aus. Genauso seh ich aus.

Magst du mich? Magst du mich?

 

Zeig mir dein Gesicht ohne Filter.

Ich brauche keine großen Augen, glatte Haut und Glitzer.

Zeig mir dein Gesicht ohne Filter.

Ich brauche keine dicken Lippen, keine bunten Sticker.

Deine Tiktok-Moves sind elegant. Aber ich will sehen, wie du wirklich tanzt.

Deine Tiktok-Moves sind elegant. Aber ich will sehen, wie du wirklich tanzt.

 

Ich seh deine Bilder, das bist du nicht. Diese großen Augen hast du nicht.

Den Glitzer-Glitzer brauchst du nicht. Bist du wirklich echt? Ich glaub es nicht.

Ich seh deine Bilder, das bist du nicht. Diese großen Augen hast du nicht.

Den Glitzer-Glitzer brauchst du nicht. Bist du wirklich echt? Ich glaube nicht.

Das ist kein Filter. Das bin ich. Das ist mein wahres Gesicht.

 

So sehe ich aus. So so so seh ich aus.

Magst du mich? Magst du mich?

So sehe ich aus. Genauso seh ich aus.

Zeig mir dein wahres Gesicht.

 

Musik: Michie Hahn, Alexander Konther

Lyrics: Shirin Kasraeian

Mix und Master: Robin Auld

Kamera: Amadeus Hiller

Schnitt: Kurt Achatz

Didaktik: Shirin Kasraeian

​​

Informationen zum Song

Der Song “Kein Filter“ der Münchner Band Munich Supercrew richtet sich an Deutschlernende auf A1-Niveau, aber auch auf höheren Niveaustufen. In dem Song geht es um die schöne Filter-Welt in Sozialen Medien: Gerade jüngere Schülerinnen und Schüler werden die Filter auf TikTok oder Instagram kennen, mit denen sie ihr Aussehen teilweise sehr stark verändern können. Nutzen Sie, wenn möglich, auch das Musikvideo im Unterricht, da man die Funktionsweise und die Wirkung von Filtern im Video besonders gut sehen kann.

 

Die Anglizismen in diesem Song werden in Deutschland sehr häufig benutzt. Sie sind vor allem bei Jüngeren fester Bestandteil der Sprache. Das aus dem Englischen kommende Wort „Move” [muːf] z.B. wird sehr oft in Verbindung mit Tanzen benutzt. Damit meint man z.B. die einzelnen Bewegungen in einer Choreographie. Das Wort „Sticker” wird mittlerweile etwas häufiger als „Aufkleber” benutzt. In der digitalen Welt bezeichnet man damit die bunten Figuren und Emojis, die man in Bilder einfügen kann. Als Material finden Sie hier den Text des Songs, Übungsvorschläge und Arbeitsblätter für den Unterricht. Das Musikvideo zum Song finden Sie auf unserer Homepage und auf YouTube.com/munichsupercrew.

Grammatik, die Sie in diesem Song finden:

• Negation mit „kein” und „nicht“

• Imperative

• trennbare Verben

• Adjektivdeklination

• Satzstellung

 

Die Fragen, die Sie behandeln können:

• Wie sehen Menschen aus? (klassische Personenbeschreibung)

• Was verändert sich durch Filter? Was wird kleiner, größer, schöner, hässlicher usw. durch Filter? (A2)

• Wie ist es, wenn schon Kinder mit Filtern spielen? (B1+)

• Brauchen wir Filter? Pro und Kontra (B1+)

• Inwiefern verändert sich die Perspektive auf das eigene Aussehen durch die Filter? (B2+)

Aufgaben für den Unterricht

Vorentlastung

„Das bin ich.” Schreib auf: Wie siehst du aus? Die TN beschreiben sich selbst (je nach Niveau mehr oder weniger detailliert). Redemittel: Ich habe große Augen, eine kleine Nase usw. (Arbeitsblatt 1 mit Vokabelhilfe oder leeres Blatt)

 

Alternativ können die TN eine oder mehrere Personen auf den Arbeitsblättern 4-6 beschreiben. (ggf. Bild ausschneiden und auf das Arbeitsblatt kleben)

 

Vorentlastung der Begriffe aus dem Songtext: Klären Sie je nach Niveau die Begriffe, die den TN noch nicht bekannt sind. Nutzen Sie dazu auch gerne die Vokabelliste auf Seite 6. Sicher gibt es TN, die TikTok kennen und diese SocialMedia-Plattform im Unterricht vorstellen können.

 

Aufgaben während des Hörens

Spielen Sie zunächst den Song, ohne Musikvideo zu zeigen. Die TN hören den Song und umkreisen auf Arbeitsblatt 2 alle Wörter, die sie hören.

Zeigen Sie den Song mit Musikvideo.

Die TN vervollständigen den Lückentext zum Song auf Arbeitsblatt 3.

 

Nach dem Hören

Die TN bearbeiten die Arbeitsblätter 4a und 4b.

 

TIPP: Einigen Sie sich zuerst mit den TN auf Namen für die Porträts.

 

Die Personen können auf unterschiedliche Art und Weise beschrieben werden: “Er/ sie hat kleine Augen, einen großen Mund usw.” oder „Ihre/seine Augen sind schwarz.“ Alternativ und je nach Niveau kann der Arbeitsauftrag variieren: “Er/sie hat keine kleinen Augen. Er/sie hat große Augen.” oder “Lisa hat größere Augen als Elena.”

 

Die TN bearbeiten Arbeitsblätter 5 und 6 und beschreiben die Personen. Die Personenbeschreibungen können durch Kleidungsstücke und weitere Merkmale wie z.B. Frisuren ausgeweitet werden, z.B.: „Sie trägt einen Zopf.“, “Er trägt Kontaktlinsen und eine Cap.“ usw. Die TN singen den Song mit (nutzen Sie dazu auch die Instrumental-Version, die wir anbieten). Sie können auch selbst geschriebene neue Strophen verwenden.

Die TN können ein eigenes Musikvideo zu ihrem Song drehen, indem sie Videos mit und ohne Filter machen. Anregungen dazu liefert das offizielle Musikvideo der Band.

 

Bei TN auf höheren Niveaustufen können Sie das Arbeitsblatt 7 einsetzen. Was sind die Pros und Kontras für das Verwenden von Filtern? Mögliche Aufgabenstellung: Konditionalsätze formulieren („Wenn ich oft Filter benutze, dann …“) oder Modalverben verwenden („Man sollte lieber …“).